Installationstechnik

Leckageschutz von SYR

Alle 30 Sekunden passiert es:
der Leitungswasserschaden ist da.

Nach Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. geschieht in Deutschland durchschnittlich zwei Mal in der Minute das, wovon jeder glaubt, dass es ihm niemals passieren würde: ein Rohr platzt, eine Dichtung löst sich und schon ist er da, der Leitungswasserschaden.

Leitungswasserschäden durch Rohrbruch nehmen Jahr für Jahr zu. Die Reparatur ist dabei meist das kleinere Übel: Schlimmer sind die Folgeschäden. Denn oft ist die Wohnung oder das Haus nach einem Rohrbruch unbewohnbar, wenn beispielsweise Trocknungsgeräte wochenlang laufen, um ungesunde Schimmelpilzbildung zu verhindern. Und allzuoft sind persönliche Erinnerungen wie Fotoalben oder Bücher unwiederbringlich verloren.

Die Ursachen für einen Wasserschaden können vielfältig sein.
Die häufigste Ursache für einen Rohrbruch ist Lochkorrosion, oft verursacht durch einen fehlenden oder verdreckten Trinkwasserfilter. Durch eingeschwemmte Partikel wie Schmutz oder Sand können Korrosionsherde entstehen. Auch ein kleines Loch in einem alten, korrodierten Trinkwassererwärmer kann zur großen Gefahr werden. Ein abgerissener Schlauch oder eine defekte Dichtung können ebenfalls einen kräftigen Wasserschaden zur Folge haben. Oder auch eine kleine Unachtsamkeit – die überlaufende Badewanne macht richtig Ärger …


Kontaktieren Sie uns!
Wir beraten Sie gerne ausführlich in einem persönlichen Gespräch!

SYR Leckageschutz - Profikompentenz vom Fachhandwerk

Weichwasseranlagen von BWT

BWT – Best Water Technologie.
Dahinter verbirgt sich ein europaweit führendes Wassertechnologie-Unternehmen, welches sich auf die Herstellung umweltfreundlicher und ökonomischer Wasseraufbereitungs-technologien spezialisiert hat.

Die Installation einer sogenannten Weichwasseranlage sorgt für eine Enthärtung des Wassers und folglich für eine reduzierte Kalkbildung an sämtlichen, mit dem aufbereiteten Wasser in Berührung kommenden Elemente in Ihrem Haus.

Daraus ergeben sich für Sie als Verbraucher diverse Vorteile:

  • Angenehm weiches Wasser beim Duschen
  • Weiche Wäsche
  • Weniger Kalkablagerungen auf Armaturen, Fliesen und in der Rohrinstallation
  • Erhöhte Lebensdauer von Haushaltsgeröten
  • Geringerer Verbrauch an Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln
  • Weniger Energie-/ Heizkosten durch geringere Kalkablagerung im Heizkessel und Boiler

Kontaktieren Sie uns!
Wir beraten Sie gerne ausführlich in einem persönlichen Gespräch!

Pipe in Pipe Spiegel Innovation

Machen Sie mit System Pipe in Pipe einen Schritt in die Zukunft und nutzen Sie die Vorteile der Warmwasserzirkulation,
ohne die Nachteile der herkömmlichen Zirkulationsleitungen in Kauf nehmen zu müssen.

Das Grundprinzip besteht darin, dass die Zirkulation in die Vorlaufleitung verlegt wird.

Sie können dieses System sowohl im Neubau als auch bei Renovierungen verwenden.

NEUBAU:

System Pipe in Pipe wird sofort mit der Vorlaufleitung verlegt.

RENOVIERUNGEN:

Das Rohr von System Pipe in Pipe wird in das bereits vorhandene Wasserrohr eingeschoben oder eingezogen.

Schemazeichnung der innenliegenden Zirkulation mit System Pipe in Pipe.


Kontaktieren Sie uns!
Wir beraten Sie gerne ausführlich in einem persönlichen Gespräch!

Trinkwasserbeprobung

Mit der Trinkwasserrichtlinie 98/83/EG wurde 1998 das Trinkwasser als wichtigstes Lebensmittel unter besonderen Schutz gestellt. Die Trinkwasserhygiene hat einen sehr hohen Stellenwert, da Trinkwasser einen großen Einfluss auf die menschliche Gesundheit hat.
Für den Bereich Trinkwasserinstallation bedeutet dies, dass die Planung, der Bau und der Betrieb so zu erfolgen haben, dass Krankheiten durch die Installation nicht verursacht werden.

Die meisten Vorkommnisse, die zu einer Verunreinigung des Trinkwassers oder der Kontamination mit Krankheitserregern führt, resultieren aus dem Nichteinhalten der technischen Regeln sowie unzureichender Kontrolle und Maßnahmen zur Hygieneerhaltung. Mikroorganismen wie Legionellen, Pseudomonas aeruginosa oder E.coli sind die am häufigsten auftretenden Erreger.

Neueste Erkenntnisse zeigen, dass es in Trinkwasserinstallationssystemen von Gebäuden trotz einer guten Wasseraufbereitung zu einem Wiederaufkeimen von Mikroorganismen kommen kann, wenn geeignete Vermehrungsbedingungen durch Betrieb oder Planung der Anlage zustande kommen.
Vor diesem Hintergrund ist es notwendig, sich mit den wichtigsten bakteriellen Krankheitserregern, die in der Trinkwasserinstallation vorkommen können, intensiv zu befassen, die Risikopunkte zu charakterisieren und hieraus Konsequenzen für Planung, Betrieb und Wartung zu ergreifen.


Kontaktieren Sie uns!
Wir beraten Sie gerne ausführlich in einem persönlichen Gespräch!

UV-Trinkwasser-Filteranlage

UV- oder UVC-Entkeimung bedeutet Abtötung bzw. Inaktivierung von pathogenen Mikroorganismen (Bakterien, Viren etc.) und wird mittels UV-Bestrahlung mit einer Wellenlänge von 254 nM erzielt. UV-Strahlung wirkt sehr effektiv und ist ein wirtschaftliches Verfahren, das weltweit seit Jahrzehnten angewendet wird. Durch UV-Strahlung lassen sich Wasser, Luft und Oberflächen vollständig und zuverlässig desinfizieren.

Seit 1.7.2012 schreibt das Bundesgesundheitsamt vor, dass UV-Geräte, die im Trinkwasserbereich eingesetzt werden, für gewerbliche wie auch für private Anwendung, eine DVGW-Zertifizierung haben müssen.

Alle unsere verbauten UV Filteranlagen erfüllen diese Norm.